Hopfen

NamePaci­fic Jade
IHGC-CodePJA
Kate­go­rieBit­ter
Her­kunftNeu­see­land
Kurz­be­schrei­bungkräu­te­rig mit Zitro­nen­scha­le, Grape­fruit und frisch gesto­ße­nem Pfef­fer, leich­te Wür­ze mit sehr mil­dem Aro­ma, ein­ma­li­ger sei­di­ger, pfeff­ri­ger Abgang.
Beschrei­bungPaci­fic Jade ist eine Kreu­zung aus Atlas und einem jugo­sla­wi­schen männ­li­chen Hop­fen. Paci­fic Jade zeich­net sich durch eine leich­te Wür­ze bei einem sehr mil­den Aro­ma aus. Sein Hauch von gemah­le­nem Pfef­fer im Abgang ist dabei ein­zig­ar­tig. Der Hop­fen ist sehr sau­ber und kein biss­chen harsch. Etwas Zitrus­früch­te sind im Geruch erkenn­bar, mehr aber Grape­fruit. Ansons­ten zeich­net die­sen Hop­fen ein sehr lan­ger, rei­ner Abgang aus. Die Zucht NZ Paci­fic Jade wird als Paci­fic Jade ver­trie­ben und ist ein Ergeb­nis des New Zea­land Hop Rese­arch Pro­gram­me mit einem Alpha­ge­halt von 12–14%, Cohu­mu­lon um 24% und einem aus­ge­zeich­ne­ten Aro­ma­öl­pro­fil. Paci­fic Jade ist zum Ein­satz als Bit­ter­hop­fen geeig­net und hat auch als Uni­ver­sal­hop­fen aus­ge­zeich­ne­te Ergeb­nis­se mit einer mil­den Bit­te­re, die dem gerin­gen Cohu­mu­lo­n­an­teil zuzu­schrei­ben ist. Die Geschmacks­no­ten sind gut geeig­net um die Malz­sü­ße in schwe­ren Ales zu kon­tern, beson­ders wenn er in mode­ra­ten Men­gen als spä­te Gabe ein­ge­setzt wird. Paci­fic Jade ist eben­so gut geeig­net, um tro­cke­ne Lager­bie­re aus­zu­ba­lan­cie­ren, wenn er als frü­he Gabe genutzt wird, um sei­ne Bit­ter­ei­gen­schaf­ten zu zei­gen.
Linkwww.hopslist.com
Aro­menGrape­fruit, kräu­te­rig, Pfef­fer, Zitro­nen­scha­le
Eig­nungAme­ri­ka­ni­sches Amber und Brown Ale, Ame­ri­ka­ni­sches hel­les Ale, Ame­ri­ka­ni­sches Stan­dard-Bier, Bri­ti­sches Bit­ter, Inter­na­tio­na­les Lager­bier, IPA, Star­kes Ame­ri­ka­ni­sches Ale
Ersatz­sor­tenHal­lertau­er Magnum, Paci­fi­ca
Alpha­säu­re12.0 — 14.0 %
Betasäu­re7.5 %
Cohu­mu­lon24.0 %
Xan­tho­hu­mol1.0 %
Aro­ma­öl1.4 %
Myr­cen33.0 %
Lina­lool1.0 %
Caryo­phyl­len10.2 %
Humu­len32.9 %
Far­ne­sen0.3 %