Hopfen

NameTar­dif de Bourgogne
IHGC-CodeTDB
Kate­go­rieAro­ma
Her­kunftFrank­reich
Kurz­be­schrei­bungAlte, fast ver­ges­se­ne Aro­ma­sor­te mit ein­zig­ar­ti­gen kräu­te­ri­gen Aro­men, dar­un­ter Lor­beer, Enzi­an, Laven­del, Anis und etwas Aprikose.
Beschrei­bungAlte, fast ver­ges­se­ne Nobel­sor­te mit ein­zig­ar­ti­gen kräu­te­ri­gen Aro­men, dar­un­ter Lor­beer, Enzi­an, Laven­del, Anis und etwas Apri­ko­se mit Kopf­no­ten von Kie­fer, Weih­rauch und Rosen­blät­tern. Bis zur Ein­füh­rung von Stris­sel­spal­ter war Tar­dif de Bou­ro­gne – Spät­le­se aus Bur­gund – die domi­nie­ren­de fran­zö­si­sche Edelsor­te in Lager­bie­ren. Die Sor­te wur­de bei einem ehe­ma­li­gen Hop­fen­pflan­zer im Bur­gund geret­tet und wird jetzt in Tett­nang ange­baut. Tar­dif de Bour­go­gne eig­net sich für tra­di­tio­nel­le unter­gä­ri­ge Bie­re, Wei­zen, Alt­bier und bel­gi­sche Stile.
Linkwww.locher-hopfen.de
Aro­menAnis, Apri­ko­se, Enzi­an, Kie­fer, kräu­te­rig, Laven­del, Lor­beer, Rosen­blät­ter, Weihrauch
Eig­nungAlt­bier, Bel­gi­sches Ale, Bel­gi­sches Pale Ale, Deut­sches Pils, Euro­päi­sches hel­les bit­te­res Bier, Inter­na­tio­na­les hel­les Lager­bier, Mär­z­en, Münch­ner Hel­les, Tsche­chi­sches hel­les Lager­bier, Tsche­chi­sches Lagerbier
Ersatz­sor­tenAhtanum, Stris­sel­spalt, Whit­bread Gol­ding Variety