Hopfen

NameHal­lertau­er Cas­ca­de
IHGC-CodeCAS
Kate­go­rieUni­ver­sal
Her­kunftDE
Kurz­be­schrei­bungÄhn­lich wie US-Cas­ca­de, aber sen­so­risch etwas fruch­ti­ger als US-Cas­ca­de. Ursäch­lich sind 40% bis 60% mehr Ester
Beschrei­bungCas­ca­de hat ein ein­zig­ar­tig blu­mi­ges, wür­zi­ges Aro­ma. Ursäch­lich sind außer­ge­wöh­lich hohe Antei­le eini­ger Aro­ma­öle. Die­ser Hop­fen ist in der Craft-Bau­er-Sze­ne wegen sei­nes Cha­rak­ters im fer­ti­gen Bier sehr beliebt, er wird aber auch wegen sei­nes par­fum­ar­ti­gen Hop­fen­aro­mas von vie­len abge­lehnt. Test­su­de und Ver­kos­tun­gen haben neben den Aro­ma­ei­gen­schaf­ten auch die her­vor­ra­gen­de Bit­ter­qual­tät des Cas­ca­de gezeigt, der auch bei hohen IBU-Wer­ten über 40 wenig har­sche oder nach­hän­gen­de Bit­te­re erzeugt. Die Lager­fä­hig­keit ist gering wenn er nicht vaku­um­ver­packt wird. Die Sor­te Cas­ca­de ist ein Aro­mahop­fen, der im US-Staat Ore­gon in den frü­hen 70er Jah­ren ent­wi­ckelt wur­de. Er ist das Resul­tat einer wil­den Befruch­tung eines Fugg­le-Säm­lings, der einer Kreu­zung mit der rus­si­schen Sor­te Serebri­an­ker ent­stammt. Seit 2012 wird Cas­ca­de in der Hal­lertau auf rund 10 ha ange­baut.
Aro­menblu­mig, Grape­fruit, par­fum­ar­tig, wür­zig, Zitrus­früch­te
Eig­nungAme­ri­ka­ni­sches Amber und Brown Ale, Ame­ri­ka­ni­sches hel­les Ale, Ame­ri­ka­ni­sches Stan­dard-Bier, Bel­gi­sches Ale, IPA, Star­kes Ame­ri­ka­ni­sches Ale
Ersatz­sor­tenAhtanum, Ama­ril­lo, Cen­ten­ni­al, Sum­mit
Alpha­säu­re6.7 — 6.7 %
Betasäu­re0.9 %
Cohu­mu­lon34.0 %
Poly­phe­nol4.9 %
Aro­ma­öl1.5 %
Myr­cen1.5 %
Lina­lool102.5 %