Hopfen

NameBobek
IHGC-CodeSGB
Kate­go­rieUni­ver­sal
Her­kunftSlo­we­ni­en
Kurz­be­schrei­bungblu­mi­ges Aro­ma und inten­si­ver Hop­fen­ge­schmack gepaart mit mäßi­ger Bit­ter­keit
Beschrei­bungDer stei­ri­sche Bobek, auch bekannt als Sty­ri­an Gol­ding B, ist ein aus­ge­wo­ge­ner Hop­fen, der sich für vie­le Bier­sor­ten eig­net. Haupt­säch­lich als Spät­ga­be für Aro­ma und Geschmack ver­wen­det, ver­leiht Bobek dem Sud ein robus­tes Aro­ma und einen wür­zi­gen Geschmack. Er eig­net sich wegen die­ser sen­so­ri­schen Aus­ge­wo­gen­heit glei­cher­ma­ßen zur Bit­te­rung Das Aro­ma von Bobek ist blu­migder Geschmack inten­siv hop­fig, gepaart mit einer mäßi­gen Bit­ter­keit. Ein Hauch von Zitro­ne, Gewür­zen und Kie­fern­holz gesellt sich dazu. Bobek eig­net sich daher für eine Viel­zahl von Bier­sti­len, auch wenn die Sor­te sehr oft als Aro­mahop­fen gilt und beim Brau­en von Ales nach eng­li­scher Art, ESB, Lagern und gele­gent­lich auch Pil­se­ner ver­wen­det wird. Eine Beson­der­heit von Bobek ist der hohe Wert von einem Ver­hält­nis 1,3 der β‑Säure im Ver­gleich zur ɑ‑Säure. Sei­ne Aro­men sind somit gut lager­fä­hig. Bobek wur­de in der Regi­on Žalec in Slo­we­ni­en gezüch­tet und war ein Ver­such sowohl einen hohen Alpha-Wert als auch gute Aro­ma in einer Sor­te zu erzeu­gen. Sei­ne Eltern sind Nort­hern Bre­wer und ein slo­we­ni­scher männ­li­cher Hop­fen.
Linkwww.charlesfaram.de
Aro­menblu­mig, hop­fig, inten­siv, Kie­fer, mild, Zitro­ne
Eig­nungBel­gi­sches Ale, Euro­päi­sches Stark­bier, Hel­les Com­mon­wealth Bier
Ersatz­sor­tenFugg­le, Nort­hern Bre­wer, Sty­ri­an Gol­dings Öster­reich, Sty­ri­an Gol­dings Slo­we­ni­en, Wil­la­met­te
Alpha­säu­re3.5 — 9.3 %
Betasäu­re5.3 %
Cohu­mu­lon29.0 %
Aro­ma­öl2.4 %
Myr­cen37.5 %
Caryo­phyl­len5.0 %
Humu­len15.5 %
Far­ne­sen5.0 %