Zusatzstoffe

NameBrau­sol P
Kate­go­rieKlär­mit­tel
FormFlüs­sig
Nut­zungKochen
Eig­nungBrau­Sol P, ein Kie­sel­sol mit beson­ders hoher Ladungs­in­ten­si­tät im pH-Bereich von Wür­ze und Bier. Trü­bungs­bil­den­des Eiweiß wird schnell und sicher adsor­biert. Brau­Sol P ent­spricht den Vor­schrif­ten des Rein­heits­ge­bo­tes und ist nach § 9 Abs. 6 des Bier­steu­er­ge­set­zes zuge­las­sen. Brau­Sol P adsor­biert selek­tiv trü­bungs­bil­den­de Kol­lo­ide. Die­se wer­den im Kom­plex mit der unlös­li­chen Kie­sel­säu­re rest­los aus Wür­ze und Bier ent­fernt. Schaum, Far­be, Geschmack und Geruch wer­den nicht nach­tei­lig beein­flußt. Brau­Sol P ist an ver­schie­de­nen Stel­len des Brau­pro­zes­ses ein­setz­bar. Die opti­ma­len Mög­lich­kei­ten sind durch Pra­xis­ver­su­che zu ermit­teln. Die Dosie­run­gen sind vom Ein­satz­ort, Bier­sor­te und Tech­no­lo­gie abhän­gig. 1. Zuga­be im Sud­haus Die Zuga­be erfolgt in die hei­ße Aus­schlag­wür­ze unmit­tel­bar vor Kochen­de, zusam­men mit der letz­ten Hop­fen­ga­be. Dosa­ge: 30–50 ml/hl Wür­ze Vor­tei­le: • ver­stärk­te Heiß­tru­baus­schei­dung, • kom­pak­te Aus­bil­dung des Trub­ke­gels im Whirl­pool, • pro­zeß­hem­men­de Trub­stof­fe wer­den früh­zei­tig ent­fernt. 2. Zuga­be zum Jung­bier Die Zuga­be erfolgt mit eige­ner Dosier­ein­heit beim Schlau­chen zwi­schen ZKG und ZKL. Dosa­ge: 40–50 ml/hl Jung­bier Vor­tei­le: • schnel­le­re Klä­rung des Jung­bie­res • Ver­bes­se­rung der Fil­ter­stand­zei­ten • Ein­spa­rung von Kie­sel­gur • Abschei­dung von Trub­stof­fen vor der Fil­tra­ti­on.